• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg
  • slide6.jpg
  • slide7.jpg
  • slide8.jpg

Angeln auf Wolfsbarsch ist kein Verbrechen

EU fordert weitere Einschränkungen für Angler – Petition der EAA

Die EU plant, dass Wolfsbarschangeln im kommenden Jahr zu verbieten.

Ab 2018 soll ein generelles Fangverbot in Kraft treten. Erst 2015 wurde der Fang von einem Wolfsbarsch pro Tag und somit erstmalig ein EU Tagfanglimit für Freizeitangler eingeführt. Das für den Wolfsbarsch eingeführte Bag-Limit war auch ausschlaggebend für die Reglementierung der Freizeitfischerei auf Dorsch in der westlichen Ostsee.

Gegen das Totalverbot setzt sich die European Anglers Alliance zur Wehr und hat eine Petition gestartet. Unterstützen sie das Engagement, unterschreiben und teilen sie diese Petition. Zugang über nachstehende Link.

http://ow.ly/TVmG30gImpd

Die European Anglers Alliance (EAA) in der auch der DAFV Mitglied ist, vertritt die Angler in ganz Europa.

Die EAA fordert, auch über die Petition hinaus, die Fischereiminister auf, die Rechte der Angler zu verteidigen und die Freizeitfischerei temporär zu gestatten.

Von Juli bis Dezember soll es den Anglern weiterhin erlaubt sein, einen Wolfsbarsch pro Tag entnehmen zu dürfen.

Diese Petition wird zugestellt an den EU-Ministerrat für Landwirtschaft und Fischerei.

Die Petition wird unterstützt von der EFTTA, der Europäischen Fischereigeräte-Handelsvereinigung.



AKTUELLES
Nachrichten & Pressemitteilungen
AFZ-Fischwaid
Angeln & Fischen
Termine
Newsletter
DER DAFV
Präsidium & Geschaftsstellen
Landes- und Spezialverbände
Unsere Basis
Verbandsjugend
Satzung
Mitgliedschaften
Gemeinschaftsfischen
Auszeichnungsrichtlinien
Shop
THEMEN & REFERATE
Verschmelzung zum DAFV
Natur- und Umweltschutz
Forschung und Wissenschaft
Tierschutz
Castingsport
Jugend
Meeresangeln
PROJEKTE & AKTIONEN
Fisch des Jahres
Flusslandschaft des Jahres
KONTAKT
Impressum