Social Media

Deutscher Angelfischerverband e.V. (DAFV) Logo

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 2. Sitzung der Parlamentarischen Gruppe „Frei-Fließende-Flüsse“
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 2. Sitzung der Parlamentarischen Gruppe „Frei-Fließende-Flüsse“

Am 04 Juni fand die zweite Sitzung der Gruppe Frei-Fließende-Flüsse diesmal unter Beteiligung der Verbände im Paul-Löbe-Haus statt. Die Gruppe wird in dieser Legislaturperiode von den Abgeordneten Astrid Damerow (CDU) (fehlte am Termin krankheitsbedingt), Dunja Kreiser (SPD), Muhanad Al-Halak (FDP), Jürgen Kretz (Bündnis 90/Die Grünen) und Ralph Lenkert (Die Linke) geleitet. Anwesend waren weitere Bundestagsabgeordnete sowie Vertreter von 16 Umweltverbänden. Neben Vertretern von NABU und WWF nahmen auch zwei Mitarbeiter des DAFV teil.

Die Parlamentarische Gruppe wurde nun wiederbelebt, nachdem Sie jahrelang geruht hatte. Eine solche Entwicklung ist ein deutlicher Beweis für die Bereitschaft von Nationalpolitikern, die WRRL ordnungsgemäß umzusetzen. Die Tatsache, dass dies über Parteigrenzen hinweg geschieht, sollte ebenfalls begrüßt werden. Die thematischen Schwerpunkte werden naturgemäß bei Fragen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie liegen, aber auch der Hochwasserschutz, ein gerade wieder aktuelles Thema im süddeutschen Raum und natürlich die Wasserkraft stehen auf der Agenda. Die Sitzungen sollen jetzt wieder regelmäßig stattfinden, um einen Austausch zwischen Verbänden und Politik zu ermöglichen und die politischen Vertreter zu unterstützen, im Sinne der Natur entsprechende Regelungen zu erlassen. Die anderen wichtigen Themen auf dem Tisch sind folgende: Blaues Band, Oder/Elbe/Havel, Wasserstraßen, Niedrigwasser/Wassermangel, Auenrenaturierung, Sedimenthaushalte in Flussgebietszonen, Fischschutz und Sedimentation. Als Angler und Anglerinnen bevorzugen wir natürlich lebendige, artenreiche Flüsse und wollen diese Flusslandschaften schützen. Dies mag zwar unserer geliebten Freizeitbeschäftigung zugutekommen, aber wir schätzen auch das Gesamterlebnis in der Natur und wollen dieses auch für die Zukunft schützen.

Um die Gruppe nicht allein in Sitzungsräumen diskutieren zu lassen, sondern auch Praxisbeispiele allen zugänglich zu machen, sind auch Außentermine geplant. So soll es im September ein Treffen bei der Binnenschifffahrt zum Thema WRRL geben.

Aufgrund der kurzen für die Sitzung zur Verfügung stehenden Zeit (es war eine Sitzungswoche im Bundestag) gab es dieses Mal nur eine Vorstellungsrunde und einen sehr kurzen Austausch von Statements. Für die Zukunft soll es mehr Zeit für Diskussionen und Gespräche geben. Der DAFV wird bei allen nächsten Treffen dabei sein, um die Meinungen und Argumente der deutschen Angler in den Vordergrund zu stellen. Hoffen wir, dass es zwei Jahre vor dem Ablauf der Fristen der WRRL endlich etwas Bewegung in die tatsächliche Umsetzung und zu Maßnahmen kommt. Wir begrüßen die Wiedereinsetzung dieser parlamentarischen Gruppe und werden dazu beitragen, dass sie sich für konkrete gesetzgeberische Maßnahmen einsetzt. Wir werden uns auch dafür einsetzen, dass sie so bald wie möglich nach den nächsten Wahlen im Jahr 2025 gebildet wird.

Deutscher Angelfischerverband e.V. (DAFV)

DeutschlandkarteDer Deutsche Angelfischerverband e.V. besteht aus 25 Landes- und Spezialverbänden mit ca. 9.000 Vereinen, in denen mehr als 500.000 Mitglieder organisiert sind. Der DAFV ist der Dachverband der Angelfischer in Deutschland. Er ist gemeinnützig und anerkannter Naturschutz- und Umweltverband. Der Sitz des Verbandes ist Berlin. Er ist im Vereinsregister unter der Nummer 32480 B beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg eingetragen und arbeitet auf Grundlage seiner Satzung.

Kontaktdaten

Bundesgeschäftsstelle

Reinhardtstr. 14
10117 Berlin

 

+49 (0) 30 97104379

info@dafv.de

Berlin, Deutschland